Company
Phonag Records wurde im Jahre 1960 als Phonag Schallplatten AG gegründet und ist seither fest im Schweizer Musikmarkt verankert. In den Anfängen wurden neben Tonträgern auch die Spielkonsolen Atari (u.a. das Pac-Man-Spiel), sowie VHS-Videokassetten vertrieben. Als Repertoire-Gesellschaft konnte Phonag Records gleich von Beginn weg schöne Erfolge feiern. Unter dem hauseigenen Sub-Label „Helvetia“, brachte Phonag Records unter anderem Volksmusik Größen wie das Jodlerduett Vreny & Franz Stadelmann, Adolf Stähli oder das Trio Oesch hervor. Mit den Jahren entwickelte sich Phonag Records immer mehr zu einem musikalisch breit abgestützten Label und Vertrieb im Schweizer Tonträger Markt und konnte sich, durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Globi Verlag, auch erfolgreich im Kindersegment etablieren.

Im Jahr 2007 wurde Phonag Records von TBA AG übernommen und die bereits seit langem bestehende erfolgreiche Kooperation zwischen den beiden Firmen verstärkt und vertieft. Auch unter der neuen Eigentümerschaft bleibt Phonag Records als eigenständige Marketing- und Repertoire-gesellschaft bestehen.

Heute gehört Phonag Records zu den erfolgreichsten Schweizer Label- und Repertoiregesellschaften im nationalen Musikmarkt und arbeitet mit namhaften Künstlern zusammen wie Bastian Baker, Francine Jordi, Ritschi, DJ Antoine, Nickless oder Damian Lynn, aber hat auch Newcomer unter Vertrag wie Panda Lux, Nick Mellow und Florian Summer. Weiter vertreibt und vermarktet Phonag Records die Veröffentlichungen nationaler Label wie HitMill Records (Schlunegger’s Heimweh), Gadget Music (u.a. Hecht, Pedestrians), Zytglogge (u.a. Mani Matter, James Gruntz, Troubas Kater) oder Turicaphon, aber auch die Produkte internationaler Firmen wie Edel (Deep Purple, Kontor Records, Skunk Anansie, Alice Cooper), Soulfood Music (Spongebozz, Blank & Jones), Epitaph (Bad Religion, Tom Waits) oder Ignition Records (Noel Gallagher, Primal Scream). Im Kindersegment gehört Phonag Records zu den führenden Firmen in der Schweiz, mit Veröffentlichungen wie den Globi-, Papa Moll- und Kasperli-Hörspielen, sowie der Tonträger von Andrew Bond oder den Schwiizergoofen.